« Allgemeines

Everybody should play

Eine Initiative des Wiener Basketball Verbandes

Der Wiener Basketball Verband hat im Herbst 2020 gemeinsam über Initiative der Stadt Wien mit den Wiener Kinderfreunden das Projekt „Basketball im Park“ im 10. Gemeindebezirk konzipiert und durchgeführt. Zwei lizensierte Trainer des WBV haben dabei im Rahmen der Parkbetreuung  Kindern und Jugendlichen den Spaß am Sport und erste Tricks vermittelt.

Der Andrang war groß und gleichermaßen viele Mädchen wie Burschen hatten Spaß an der Bewegung und erste Erfolge mit dem Ball. Herausgestellt hat sich aber auch, dass es viele Kinder und Jugendliche gibt, die bereits Erfahrung im Basketball haben und auch schon an dem einen oder anderen Vereinstraining teilgenommen haben. Das geschulte Auge konnte dort das eine oder andere Talent sehen und hat nachgefragt. Fakt ist, dass es sich um Kinder bzw. Jugendliche handelt, die zumeist über die Schule zum Basketball gekommen sind, deren Eltern es sich aber leider nicht leisten können, eine Vereinsmitgliedschaft zu finanzieren.

Natürlich vermittelt diese Tatsache Scham und den Jugendlichen ein Gefühl der Ausgrenzung. Vielfach haben diese Kinder und Jugendlichen auch Migrationshintergrund, und Sport spielt in der Integration eine ganz besondere Rolle. Gerade für junge Menschen wäre es wichtig einen Mannschaftssport zu betreiben, da oft überlastete Eltern ihren Kindern das soziale Lernen in der Gruppe schwerer vermitteln können und sie oft, auf sich allein gestellt, im Park „herumlungern“, ohne Aufsicht und ohne Anregung.

Beim Sport lernen Kinder, sich an Regeln zu halten und Rücksicht auf ihre Mannschaftskameraden zu nehmen. Sie müssen beispielsweise warten, bis sie an der Reihe sind und ihre Bewegungen und Handlungen aufeinander abstimmen, damit sie ein gutes Team ergeben. Freundschaften abseits des sozialen Umfeldes entstehen, im Sport zählt die Leistung und nicht die Herkunft. Körperliche Aktivitäten erleichtern zudem das Denken und Lernen und verbessert Konzentration und Gedächtnis.

Der Wiener Basketball Verband hat es sich nun zum Ziel gesetzt, Spenden zu sammeln, um mehr Kinder und Jugendliche zu unterstützen, damit sie strukturierte  Vereinstrainings besuchen können.

Der durchschnittliche Mitgliedsbeitrag eines Wiener Vereines beträgt etwa 360 Euro pro Jahr. Mit einer Zahlung von schon mit 30 Euro pro Monat an den WBV Solidarity Fonds kann man einem Kind die Sportausübung, Integration und einen besseren Start ins Leben ermöglichen.

Kontodaten:
IBAN AT79 5300 0065 5500 8161
Empfänger: WBV

Jede Euro zählt, helfen Sie den Kindern und Jugendlichen

Schenken Sie einem Kind eine bessere Zukunft